Musikalisches Tun

Als freischaffende Künstlerin arbeite ich besonders im Bereich der Improvisation, der Komposition und der Interpretation experimenteller und alter Musik, solistisch und in verschiedenen Ensemble-Formationen.

In Zusammenarbeit mit KünstlerInnen verschiedener Genres entwickle ich Improvisationen, Kompositionen und Performances zu Gesellschaftlichen Themen, literarischen Texten und Kunstwerken.

Seit 1992 unterrichte ich als selbstständige Instrumentalpädagogin.
Ich bin seit 1996 Angestellte der Ludwig -van-Beethoven- Musikschule der Stadt Bonn als Lehrkraft für Querflöte, Musikalische Früherziehung und JeKits an verschiedenen Bonner Grundschulen.

Musik sehe ich als wunderbar verbindendes Element zwischen verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen und Generationen und habe dazu Formate kreiert, die meine künstlerischen, pädagogischen und therapeutischen Tätigkeiten miteinander verknüpfen:

Klangbrücke:  generationenübergreifende Projekte mit dementiell veränderten Senioren im Zusammenklang mit Vorschulkindern und  Jugendlichen

Zweiklang: Zusammenspiel von  jeweils einem dementen Senior und einem Kind mit besonderem Zuwendungsbedarf

Tonband: gemeinsames Improvisieren von Jugendlichen und schwer mehrfach behinderten Kindern  und ihren Angehörigen

In eigener Praxis biete ich seit 2018 musiktherapeutische Lebensberatung an, in der Musik als nonverbaler, oft unbewusster, emotionaler  Weg zur eigenen Persönlichkeit zum Einsatz kommt.

Wenn Sie sich über eines meiner Angebote näher informieren möchten, kontaktieren Sie mich gerne.